Ich mache alles neu

 

Siehe, ich wirke Neues, jetzt sprosst es hervor; solltet ihr es nicht wissen? Ich will einen Weg in der WĂŒste bereiten und Ströme in der Einöde. Jesaja 43,19

Liebe Gebetshausfreunde, 

wenn die Erdkruste aufgebrochen wird, kann Wasser besser eindringen und die Saat aufgehen. In Seiner Gnade und Liebe bearbeitet Gott den Boden der Herzen. Alles, was hart und versteinert ist, möchte Er pflĂŒgen. Diese Prozesse sind oft nicht angenehm. Doch vertrauen wir unserm Herrn und lassen Ihn an unserem Herzen wirken oder ziehen wir es aus Angst zurĂŒck? 

Wir dĂŒrfen Gott absolut vertrauen, denn Er ist gut und Er sieht weiter als wir. Er weiß, dass die WĂŒste blĂŒhen kann. 

Der auf dem Thron sitzt, sagt: Siehe, ich mache alles neu! Ich möchte euch ein neues Herz geben und einen verstĂ€ndigen Geist. Doch nicht nur das: Ich mache ALLES neu und ich wĂŒnsche mir, dass ihr Teil Meines Wirkens werdet.

So glaube ich auch, dass wir Gott heute rufen hören können, der sich danach sehnt, dass wir als Seine Gemeinde mit Ihm ans Werk gehen. Er will Neues und Ewiges hervorbringen. DafĂŒr muss oft Altes preisgegeben und VergĂ€ngliches losgelassen werden. Er will das Beste geben, dafĂŒr muss oft das vermeintlich Gute weichen. 

Wollen wir nicht nach dem suchen, was Gott in diesen Tagen tun möchte, und mit ganzem Herzen einstimmen?

 

 

AKTUELLES

+++ Besondere Zeiten brauchen besondere Mittel +++

Gemeinsam mit der gesamten Welt spĂŒren wir, dass besondere Zeiten angebrochen sind. Vieles wird erschĂŒttert, bricht zusammen und Ă€ndert sich von jetzt auf gleich. Ansteckender noch als ein Virus schleicht die Angst umher. Gerade jetzt wird uns unser Auftrag zu beten noch wichtiger.

Aufgrund der aktuellen BeschrĂ€nkungen, können wir den Gebetsraum nur noch als Einselpersonen nutzen. Deswegen haben wir einen WĂ€chterplan erstellt, ĂŒber den wir uns zentral abstimmen, wer wann im Gebetshaus oder auch in seinem eigenen Zuhause betet. Bereits in der ersten Woche konnten wir somit 100 Stunden abdecken. Und obwohl wir uns nicht sehen, verspĂŒren wir eine starke Gemeinschaft und tauschen uns regelmĂ€ssig ĂŒber unsere persönlichen GebetseindrĂŒcke aus, was sehr ermutigend ist. Die technischen Möglichkeiten sind sehr vielfĂ€ltig. So können wir Treffen online abhalten und manche Session auch live ĂŒbertragen.

RÜCKBLICK

+++ Bereichsleitertag +++

Kurz bevor in Deutschland die drastischen KontaktbeschrĂ€nkungen durchgesetzt wurden, hatten wir als Leitungs- und Bereichtleitungsteam noch einen gemeinsamen Visionierungstag. Es war eine starke Zeit, in der wir uns haupsĂ€chlich darauf fokussiert haben, den Herrn bezĂŒglich des vor uns liegenden Jahres zu suchen. Dabei wurde deutlich, dass es ein Phase sein wird, in der wir uns tiefer verwurzeln. Wenn wir als BĂ€ume am lebendigen Wasser gepflanzt sind, werden wir immer grĂŒnen und Frucht hervorbringen. Wind und Wetter werden diese BĂ€ume nur noch stĂ€rker und widerstandsfĂ€higer machen.

Neben der geistlichen Seite konnten wir auch einige praktische Dinge besprechen und die Gemeinschaft bei einem leckeren Brunch genießen. Es ist fĂŒr uns immer wieder ein Segen zu erleben, wie frisch und ausdauernd das Team ist.

+++ Gebetshausvorstellung bei Campus Connect +++

Im Anschluss an unser Bereichsleiter Treffen waren wir noch eingeladen, bei einer Veranstaltung von Campus ConnectÂ ĂŒber unsere Arbeit im Gebetshaus zu berichten. Bei dem Kurs ‘Berufung konkret’ begeben sich Teilnehmer auf die Suche nach ihrer persönlichen Bestimmung. Dabei wird unter anderem auch die Berufung ins Gebet thematisiert und wir konnten ihnen ganz praktisch eine Möglichkeit vorstellen, diese zu leben. Es hat uns besonders gefreut, dass fast alle sich im Anschluss interessiert gezeigt haben, einmal das Gebetshaus zu besuchen.

+++ Royal Rangers und das Gebetshaus +++

Eine einzigartige Kooperation hatte sich fĂŒr uns ĂŒber die Osterferiertage ergeben.

Die Royal Rangers hatten ihr Pfadrangerlager #HolyFire (Altersgruppe 14 bis 21 Jahre) im Distrikt-Ost nicht abgesagt, sondern ihre Zelte auf Grund der KontaktbeschrĂ€nkungen im virtuellen Raum aufgebaut. Im Rahmen dieses allerersten Online-Camps der Geschichte, durften wir die Abendveranstaltungen mit Live-Lobpreis aus dem Gebetsraum bereichern. Somit konnten wir unsere vorhandene Technik nutzen, um Jugendliche in ca. hundert Haushalten bei der Anbetung anzuleiten. Andererseits sind wir auch in unseren FĂ€higkeiten und Erfahrungen gewachsen und ĂŒbertragen nun intern einige Gebetszeiten ĂŒber das Internet.

TERMINE

+++ Lehreabende und Podcasts +++ 

Leider mussten wir bis auf Weiteres unsere Lehreabende am Dienstag absagen. Das ist sehr schade, da wir bereits viele spannende VortrÀge geplant hatten und wir hoffen, dass wir bald wieder damit beginnen können.

Bis dahin möchten wir euch empfehlen, unseren Podcast-Kanal zu druchstöbern. Dort findet Ihr viel wertvollen Input, den es sich lohnt auch zwei- oder dreimal anzuhören. Lasst Euch inspirieren, in das eine oder andere Thema auch einmal tiefer einzutauchen.

DarĂŒberhinaus haben wir Euch in einem #WirBleibenZuhause-Podcast Gebetstipps fĂŒr die Zeit der Corona KontaktbeschrĂ€nkungen zusammengestellt.

+++ Deutschland betet gemeinsam +++

Am 8. April gab es auf Initiative des Gebetshauses in Augsburg ein riesiges Gebetstreffen. Hunderttausende aus dem deutschsprachigen Raum haben sich in den Livestream einschaltet, um gemeinsam zu beten. Es ist fĂŒr uns eine große Freude zu sehen, dass unserer Land betet und wir glauben, dass dadurch eine positive VerĂ€nderung geschehen wird. 

Auch weiterhin wird es tÀglich 19:00 Uhr eine gemeinsame Gebetszeit geben. Informationen dazu befinden sich unter: https://deutschlandbetetgemeinsam.de. Herzliche Einladung dazu!

Vielen Dank fĂŒr das Interesse an unserer Gebetshausarbeit und herzliche GrĂŒĂŸe

Euer Rund um die Uhr e.V. Gebetshaus Berlin Team