Online-Version anschauen
Newsletter Juli 2022
Jesaja 55,10+11
Denn gleich wie der Regen und Schnee vom Himmel fĂ€llt und nicht wieder dahin zurĂŒck kehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lĂ€sst wachsen, dass sie gibt Samen zu sĂ€en und Brot zu essen, so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurĂŒck kommen, sondern wird tun, was mir gefĂ€llt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.

Liebe Gebetshausfreunde,

dieses Wort hat uns diesen Monat beschĂ€ftigt. Darauf vertrauen wir, wenn wir beten. Das ist unsere Sicherheit: Dass die Worte, Verheißungen, Prophetien, die Gott gegeben hat und ĂŒber die wir beten, sich erfĂŒllen! Egal wie lange es dauert. Manchmal sehen wir schnell Erhörung, manchmal dauert es lĂ€nger und bei vielen Worten und Anliegen mĂŒssen wir dran bleiben und nicht aufhören – Tag und Nacht! Wir wollen Gottes Anliegen und Worte ausstreuen, damit Gott sie erfĂŒllen kann und sie tun wozu Gott sie gesandt hat. DafĂŒr stehen wir mit unserem Herz und Einsatz ein.

 

Besuch vom ERF

Was fĂŒr eine freudige Überraschung war es, als mir eine E-Mail aus Wetzlar von Dr. Jörg Dechert, mit der Anfrage ob er mit seinem Team unsere RĂ€ume zum Beten nutzen könnte, weitergeleitet wurde.

“Ein Team vom ERF (Evangeliums Rundfunk) will uns besuchen und beten, einfach genial!” dachte ich mir.

So kam der Tag als das Team vom ERF unsere RĂ€umlichkeiten aufsuchte, um dem nachzugehen, was unser Hauptanliegen ist. Zuerst haben sie fĂŒr eine halbe Stunde im Gebetsraum Platz genommen, um bei der FĂŒrbitte fĂŒr Israel mitzubeten und im Lobpreis mitzusingen. Anschließend zogen sie sich fĂŒr eine Stunde in die hinteren RĂ€ume des Gebetshauses zurĂŒck, um fĂŒr die Arbeit des ERF zu beten. Zu guter Letzt konnte ich noch etwas ĂŒber unsere TĂ€tigkeit als Gebetshaus und von unserer Geschichte erzĂ€hlen. Am Ende des Besuches brachte Herr Dechert und sein Team nochmal ihre Dankbarkeit zum Ausdruck ĂŒber die Möglichkeit die RĂ€ume zu nutzen und das Gebetshaus kennenzulernen. Und wir wurden zu einem Gegenbesuch im neuen Medienhauses des ERF eingeladen.

Sehr gerne bieten wir Gruppen oder Einzelpersonen die Möglichkeit an unsere RÀume zu nutzen!

Immer wieder kommen Besucher – wir freuen uns ĂŒber jeden, der vorbei schaut und Zeit mit Gott verbringen möchte!! Herzliche Einladung dazu!!

Anfragen an: besuchen@rundumdieuhr.org

 

Spannende Zeiten in Berlin 

Mitte Juli gab es wieder einen evangelistischen Einsatz von OM  (Operation Mobilisation) in Berlin. Am Herrmannplatz und am Kottbusser Tor waren Teams unterwegs um z.B. Zeugnisse zu geben und Interviews mit konvertierten Muslimen zu fĂŒhren. In der FĂŒrbittezeit am Mittwoch haben wir fĂŒr gute GesprĂ€che gebetet und Gott eingeladen zu wirken. Es ist so toll, dass Menschen diese Stadt im Blick haben und Zeit und Kraft investieren, um die Menschen hier mit dem Evangelium zu erreichen. Bei einem der letzten EinĂ€tze von OM in der Stadt kamen einige Verantwortliche auch zum Gebet dazu und dankten uns fĂŒr die Gebete und ermutigten uns, dass wir so auch ein wichtiger Teil dieser Arbeit sind.
Das ist so stark!

Lasst uns den Herrn bitten, dass er uns die Augen öffnet fĂŒr das, was er sieht und uns hilft, zu beten, was auf seinem Herzen ist!

Teamzuwachs

 


Mein Name ist Magdalena Scherbarth, ich bin seit Februar diesen Jahres im Gebetshaus mit dabei und seit kurzem als Teilzeitmitarbeiterin. Ich komme aus Berlin und habe nach meiner Ausbildung zur Erzieherin eine JĂŒngerschaftschule im Gebetshaus Augsburg gemacht. Die Zeit dort war sehr besonders und prĂ€gend fĂŒr mich und dort durfte ich viel im Bezug auf Lobpreis und Gebet lernen. Nachdem ich kurzzeitig in Sachsen in einem Kindergarten gearbeitet habe, bin ich wieder nach Berlin gekommen und bin an zwei Nachmittagen in der Woche fĂŒr einen Jungen mit Down-Syndrom verantwortlich. Zudem bin ich im Gebetshaus und liebe es fĂŒr Gott zu singen und ihm Raum zu geben, zu wirken in mir und in dieser Stadt. Mein Herz sehnt sich nach tiefer und echter Anbetung und mein Wunsch ist es, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in Gottes Gegenwart zu kommen und ihm zu begegnen. Dazu wollen wir jetzt im August starten mit Kinder-Mini-Musical-Tagen bei uns im Gebetshaus.

  

Die Kinder-Mini-Musical-Tage sind fĂŒr mich etwas Besonderes. Ich hab es auf dem Herzen, die nĂ€chsten Generationen zu begleiten und mit ihnen Gott zu entdecken. Wir haben ĂŒberlegt, was dieses Jahr möglich sein könnte und haben uns dazu entschieden, ein Mini-Musical mit Kindern einzuĂŒben. Ich selbst habe vor ein paar Jahren auch bei Musicals mitgemacht und habe es als sehr wertvolle Zeit in Erinnerung. Ich bin schon sehr gespannt und hoffe, dass wir gemeinsam eine besondere Zeit haben werden.

Zur Anmeldung zu den Mini-Musical-Tagen geht es HIER!

Termine

Der nÀchste Gebetshaus-Samstag findet direkt am 13. August statt. Diesmal etwas anders: um 13 Uhr geben die Kinder ihr Mini-Musical zum Besten! Davor gibt es wieder von 10-12 Uhr eine gemeinsame Gebetszeit mit der Möglichkeit persönliches Gebet zu empfangen.

Herzlichen Dank fĂŒr Euer Interesse an unserer Arbeit, alle Gebete und jede UnterstĂŒtzung. Wir freuen uns immer von Euch zu hören!

FĂŒr das gesamte Gebetshaus Team grĂŒĂŸen
Susi & Dorothea